Grosser Andrang an der GV im Pic

Donnerstagabend, in der Cafeteria des Jugendkulturhauses Piccadilly in Brugg herrscht reges Treiben. „Einen so grossen Andrang an einer GV haben wir schon lange nicht mehr erlebt“, scherzen zwei Mitglieder des Vereinsvorstandes. Es war ein wichtiges Jahr für die Jugendarbeit in Brugg, mit der Erarbeitung des Jugendleitbildes war sie in aller Munde. Das merkt man auch den Besuchern an; Peter Gut, Gemeinderat von Villigen, wo bereits seit Jahren ein Jugendtreff stattfindet, hört interessiert zu. Auch Willi Däpp vom Brugger Stadtrat, der massgeblich an der Erarbeitung des Leitbildes beteiligt war und Markus Lang vom Einwohnerrat sind zu Gast.

Die vielen neuen Gesichter Seiten des Hauses werden gleich zu Beginn der Sitzung vorgestellt. Für Michaela Ortlepp, seit Oktober 2018 die neue Jugendarbeiterin des Pics, ist es die erste Generalversammlung. Mit ihr im Boot sitzen zwei junge Frauen, Martina und Deyna, die bereits seit einiger Zeit im Pic an der Front aktiv sind und nun heute in den Vorstand des Vereins gewählt werden wollen.

Als erstes Traktandum wird über die Jugendkultur gesprochen. Vorstandsmitglied Fabian „Gudi“ Gut erzählt, wie er im vergangenen Jahr mit drei weiteren jungen Aktivisten des Hauses eine Kulturgruppe gegründet und so das kulturelle Programm wieder auf Vordermann gebracht hat. „Unser Ziel war es, ein abwechslungsreiches und regelmässiges Programm auf die Beine zu stellen“, erklärt Gudi. Das sei aber nicht immer einfach gewesen. „Es war ein anstrengendes Jahr“, fährt er weiter, denn es bedeute viel Arbeit und freiwilliges Engagement von allen Seiten. „Es war sehr zeitintensiv – aber toll!“. Nun stecken die Kulturschaffenden bereits voll in der Planung für das Stadtfest, an dem das Pic in Zusammenarbeit mit weiteren Brugger Kulturhäusern unter dem Label „Kult4“ aktiv sein wird. „Wir konnten bereits viele aufsteigende lokale Künstler für uns gewinnen. Es sind auch ein paar grosse Namen dabei – aber das Line Up bleibt noch geheim!“ meint Gudi grinsend.

Auch um die jüngere Generation wurde sich im vergangenen Vereinsjahr aktiv gekümmert. Schliesslich wurde an der GV 2018 beschlossen, die u16 Jugendarbeit wieder mehr in den Fokus zu rücken. Das sei ihnen auch gelungen, meint Igor Simonides, Leiter des Hauses. „Trotz des Personalwechsels im Herbst haben wir es geschafft, die Treffs und Filmabende weiter durchzuführen“ erzählt er stolz. Es gäbe viele neue Themen, Diskussionen und auch noch zu findende Lösungen, die in dem Jahr und im intensiven Kontakt zu den Jugendlichen aufgetaucht seien. Die beiden Jugendarbeitenden sind aber positiv eingestellt und wollen noch viel erreichen. So auch den aktiveren Kontakt zu Schule, der schon als Ziel für das vergangene Jahr definiert worden war.

Der sechste Programmpunkt an diesem Abend ist das Budget. Buchführerin Nadine Burger erläutert geduldig die Zahlen, ihr Nachfolger Thomas Hollinger geht auf alle Fragen ein. Willi Däpp will es genau wissen: „Wofür sind denn die Rückstellungen gedacht?“, fragt er. „Wir wollen unsere Eventtechnik auf dem neusten Stand halten. Nur so sind wir wettbewerbsfähig“ erklärt Thomas. Und Technik sei nun mal teuer, da müsse ein Verein wie das Piccadilly im Voraus planen. Auch für den Tag der offenen Tür, der am 11.Mai geplant ist, hat man einen Batzen budgetiert. So könne man dem Publikum ein gutes Programm bieten. Das Jahr schloss mit 176 Franken im Plus, die Sitzungsteilnehmer schienen damit zufrieden. Nicht schlecht für ein Haus, dass nur dank viel freiwilligem Engagement funktioniert. Als wichtigste Einnahmequellen werden auch im kommenden Jahr das Kerzenziehen im Storchenturm und die Lauschallee am Jugendfest erwartet.

Zum Abschluss wird Fredy Bill, ehemaliger Vereinspräsident, zum Tagespräsidenten erkoren. Unter seiner Leitung werden alle Vorstandsmitglieder sowie die Präsidentin Majken Larsen wiedergewählt. Auch die beiden jungen Aktivistinnen, die sich um einen Vorstandsposten beworben hatten, werden per Applaus gewählt. „Ich möchte allen ganz Erfahrenen, halb Erfahrenen und Neuen ganz herzlich danken. Ich bin ein Fossil in diesem Haus, umso schöner finde ich es zu sehen, dass es weiter geht und sich immer wieder Nachwuchs findet“, schliesst Fredy die Sitzung ab. „Wenn ich jeweils höre, wie sich die Leute über die heutige Jugend beschweren, denke ich immer ans Pic und alles ist wieder gut.“.

Kerzenziehen ab dem 28. November 2018

Kerzenziehen im Storchenturm – Der Verein Piccadilly lädt ein

Der Advent naht und das Kerzenziehen im Storchenturm öffnet seine Pforten. Der Verein Jugendhaus Piccadilly lädt zum alljährlichen Kerzenziehen ein. Vom 28. November bis 16. Dezember. In dieser Zeit sind an den Mittwochnachmittagen und den Wochenendtagen SA/SO, die Kessel geheizt. Jeweils von 14 –18 Uhr. Eine gute Gelegenheit dem Einkaufsrummel in der Stadt zu entfliehen undeinen Moment innezuhalten und die Vorweihnachtszeit zu geniessen.

Eltern mit Kindern, ganze Familien und auch Gruppen finden sich im Storchenturm ein und stehen geduldig um die Kessel herum, gefüllt mit farbigen Wachs; Eintauchen – Herausziehen – Abkühlen – Abtrocken. Ein Kreislauf an dessen Ende die fertige Kerze steht. Kunstvoll geschnitzt und eingepackt warten sie auf ihre Bestimmung, geschenkt und angezündet zu werden.

Mittwoch28.11.14:00 – 18:00
Samstag/Sonntag01.12/02.12.14:00 – 18:00



Mittwoch05.12.14:00 – 18:00
Samstag/Sonntag08.12./09.12.14:00 – 18:00



Mittwoch12.12.14:00 – 18:00
Samstag
      (Weihnachtsmarkt/Lichterfest Altstadt)
15.12.14:00 – 18:00
Sonntag
     (Weihnachtsmarkt)
16.12.11:00 – 18:00

Abschiedsapéro für Fränzi Schneeberger

Lipstick

Liebe Freunde, Weggefährten und Bekannte

Nur noch wenige Tage verbleiben Fränzi Schneeberger bis zu ihrem Ende im Piccadilly Brugg. Sie hat eine neue berufliche Herausforderung in Olten gefunden und verlässt deshalb das Piccadilly auf Ende September.

Es war eine lange und intensive Zeit seit Anfang 2012. Wie es in der Jugendarbeit ist und im speziellen im Piccadilly, begegnet man vielen Menschen. Menschen, die einem ans Herz gewachsen sind, Menschen mit denen man eng zusammen gearbeitet hat, zusammen gelitten aber auch Freude an der Arbeit geteilt hat.

All diesen Menschen möchten wir die Gelegenheit geben, ein letztes Mal Fränzi zu treffen und zusammen zu verabschieden.

Gerne laden wir Dich/Sie zum Abschiedsapéro ein. Gemeinsam anstossen, Erlebnisse austauschen und Adieu zu sagen.

Donnerstag, 27. September 2018, 18 Uhr

Piccadilly Brugg

Eine spezielle Anmeldung braucht es nicht.

Fränzi ist bis Ende September noch via Telefon (079 890 05 45) erreichbar oder man kann ihr auch schreiben. fraenzi.schneeberger@p-i-c.ch

Der Vorstand und die Jugendarbeit

Jugendtreff ab September ’18 – Umbau im Sommer

Sommerpause

Die Hitzewelle ist da! Das Piccadilly ist in der Sommerpause. Trotzdem wird im Haus gearbeitet und zum Beispiel der Treff neu gestaltet. Wand raus und Raum vergrössern. Die ganze Inneneinrichtung muss neu überdenkt werden. Nicht zuletzt muss da und dort etwas neu gestrichen werden. Wer hat Lust in den Herbstferien den Roller und Pinsel in die Hand zu nehmen?

Am 10. November finden die Mädchen- und Bubenkulturtage statt. Mehr Infos und Anmeldung (ja, es kostet was) findet ihr bei uns oder auf der Seite des jeweiligen Angebots:

Bubenkulturtag in Brugg

Mädchenkulturtag in Niederrohrdorf

Im ersten Halbjahr hatten wir nur vereinzelt Schülertreffs an Freitagen. Ab dem neuen Schuljahr 18/19 werden wir verstärkt offen haben. Ob es einfach ein Treff, Kinoabend oder sonstwas sein wird, steht noch in den Sternen. Im Moment einfach ‹Save the Date›

Merkt Euch schon Mal die Termine:

Fr, 14. Sep 18  u16    Treff
Fr, 28. Sep 18  u16    Treff
Herbstferien           Wir streichen die Räume!
Fr, 26. Okt 18  u16    Treff
Sa, 10. Nov 18  u16    Mädchen-/Bubenkulturtage im Aargau
Fr, 30. Nov 18  u16    Treff
Fr, 14. Dez 18  u16    Treff
Weihnachten            geschlossen

WM – Was bleibt ist die Erinnerung

Na? Wer ist Weltmeister geworden? Okay, so kurz nach der WM in Russland ist es wahrscheinlich noch präsent, dass es Les Bleus schafften und die Kroatien trotzdem besser gespielt haben *räusper*

Auch diese Episode verschwindet im Dunst der Erinnerung und mit jedem Holzscheit, dass wir im Garten wegräumen, ist die WM weiter weg. Ähm – bis zur nächsten WM (Quatar).

Eine schöne Zeit im sommerlichen Garten. Tolles Team, viel Einsatz vorher, während und nach der WM. Viele Begegnungen im Piccadilly. Menschen aus Brugg, die sonst selten ins Haus finden. Es hat sich gelohnt!

Lauschallée am 4./5. Juli – schön wars!

Zwei tolle Tage konnten wir an diesem Jugendfest in der Schulthessallée verbringen. Am Mittwoch und Donnerstag verwandelte sich der Vorplatz des Salzhaus zum Festival Gelände und die Brugger kamen vorbei. Sie liessen sich nur kurzweilig von einem Platzregen am Donnerstagabend beirren. So ist es eben mit dem Wetter am Jugendfest.

Mit WITH MYSELF hat der diesjährige bandX Gewinner Nordwestscheiz das Festival eröffnet. Ein Mann, eine Gitarre. Man glaubte Elvis sei wieder auferstanden. Rock’n’Roll vom feinsten. KILLJOY, MANTA YOUF, SPACE TOURISTS waren die lokalen Bands die ihr bestes Gaben und dem Publikum einheizten. Mit RIKAS aus Deutschland spielte auch ein internationale Gruppe auf.

Donnerstag ist Jugendfesttag und Brugg lag still. Ein Feiertag, wo selbst die Läden geschlossen bleiben. Am Nachmittag eröffnete die Musikschule den Reigen mit ihren Produktionen auf der Bühne währenddessen wir in der Schulthessallée mit diversen Spielen alle Sinne der Schüler*Innen testeten. Wie kommt man blind und Vertrauen durch einen Parcour? Nicht jedem schmeckten die seltsamen Getränke, die probiert werden mussten und Mut brauchte.

Am Abend, nach einem 30 Minuten langem Regenschauer, konnte endlich das Musikprogramm weitergehen. MC KORALLE mit einem Hip Hop Verschnitt, KAUFMANN kam extra aus dem Graubünden zu uns hinunter, machten ANNIE TAYLOR vor dem Feuerwerk und BERGFILM (D) nachher den Abend perfekt. Ein wirklich buntes Gemisch aus Klängen und Sounds, die durch die Brugger Nacht hallte. Wäre da nicht der Roadrunner auf dem Eisi gewesen, hätten es auch die Leute in der Schönegg mitbekommen. 😉

Generalversammlung Trägerverein Piccadilly

Mittwoch, 28. März 2018

(kleiner Fauxpas beim Mitgliederversand passiert. Die GV ist am Mittwoch und nicht am Donnerstag)

19.30 Uhr

Piccadilly Brugg (Kafi)


Liebe Vereinsmitglieder

Wir laden euch zur 21. ordentlichen Generalversammlung unseres Vereins ein.

 

Traktandenliste:

Begrüssung

  1. Wahl der StimmenzählerInnen
  2. Genehmigung der Traktandenliste
  3. Genehmigung des Protokolls der 20. ordentlichen Generalversammlung vom 23. März 2017 und der 20. a.o.Generalversammlung vom 26. April 2017
  4. Jahresbericht des Präsidenten
  5. Jahresbericht der Jugendleitung
  6. Vereinsrechnung
  7. Budget
  8. Ersatzwahlen
  9. Anträge und Verschiedenes

Schriftliche Anträge von Vereinsmitgliedern zuhanden der Generalversammlung müssen laut Statuten bis zum Mittwoch, 14. März 2018 bei der Präsidentin eingegangen sein.

Majken Larsen
Sternackerstrasse 5
5200 Brugg
majken@kalt-larsen.ch

Majken Larsen, Präsidentin


Dokumente


Protokolle GV 2017 > PDF zum Download


Jahresberichte Präsidium & Jugendarbeit > PDF zum Download